Maklerbüro für Gewerbeimmobilien




   Ref.:   
call me!
linkedin
facebook
twitter

Aktualisiert: 18-11-2009

Mögliche Formen des Unternehmenskaufs

Der Kauf eines existierenden Unternehmens auf Teneriffa kann vorteilhaft sein, da neben dem bestehenden Inventar wie Arbeitsmaterial, Ausstattung, Einrichtung und Möbel außerdem bewährte Geschäftsmodelle, Ansehen und Ruf des Unternehmens, sowie ein treuer Kundenstamm übernommen werden können. Durch diese Faktoren sowie durch den Unternehmensstandort, die Größe des Betriebsgeländes, die Unternehmensform und künftige Gewinnmöglichkeiten wird der Verkaufspreis des Unternehmens bestimmt. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Möglichkeiten, wie Sie auf Teneriffa ein Unternehmen kaufen bzw. gründen können:

  • Unternehmenskauf durch Pachtabtretung. Pachtabtretung (Cesion) bedeutet im Grunde „Abtretung des Pachtvertrages eines Objekts“. Hierbei handelt es sich um die häufigste Kaufs- bzw. Verkaufsform von Unternehmen auf Teneriffa. Im Gegensatz zum Grundbesitzerwerb, bei dem ein erheblich höheres Grundkapital erforderlich ist, ist das Pachten eine wesentlich kostengünstigere Option und ist deshalb wahrscheinlich die beliebteste Form des Kaufes hier auf Teneriffa. Es sollte vielleicht erwähnt werden, dass der gebräuchlichste spanische Begriff für Pachtverkauf Traspaso ist. Traspaso wurde im alten spanischen Mietgesetz von 1964 reguliert und begünstigte üblicherweise den Verpächter. Das 1995 in Kraft getretene, neue spanische Mietgesetz ersetzte Traspaso mit Cesion, wodurch der Pächter erheblich flexibler ist. So hat dieser beispielsweise das Recht, das Objekt ohne vorherige Genehmigung des Verpächters unterzuverpachten bzw. zu verpachten, was gemäß dem alten Traspaso-Recht nicht zulässig war. Die Praxis richtet sich jedoch noch häufig nach dem alten Traspaso, und oftmals findet man in den Pachtverträgen eine Klausel, nach der die Verpachtung bzw. Unterverpachtung die Zustimmung des Verpächters erfordert. Eine Missachtung der Regelung durch den derzeitigen Pächter führt möglicherweise zur Räumung des neuen Pächters. Alte, vor 1985 datierte Pachtverträge werden explizit vom alten spanischen Mietgesetz reguliert und werden laut den Vorschriften des alten Traspaso bearbeitet. Wir empfehlen Ihnen daher, bei der Durchführung der Pachtabtretung und den Verhandlungen des neuen Pachtvertrages einen fachkundigen Rechtsanwalt hinzuzuziehen. Im Rahmen eines Pachtvertrags erwirbt der Käufer üblicherweise die Ausstattung, die Einrichtung, das Ansehen des Unternehmens und das Recht auf Verpachtung der Geschäftsräume. Die Pachtdauer für die meisten verpachteten Objekte auf Teneriffa liegt in der Regel zwischen fünf und zehn Jahren, mit Option auf Verlängerung. Nach Festsetzung der monatlichen Pacht (Miete) kann diese nur gemäss der von der spanischen Regierung in jedem Jahr festgelegten Inflationsrate erhöht werden. Bei Verlängerung des Pachtvertrages hat der Verpächter jedoch das Recht, die Pacht (Miete) um bis zu 20 % anzuheben. Zu den wichtigsten Pflichten des Pächters zählen die regelmässigen Zahlungen der monatlichen Pacht (Miete), die Bezahlung der Versorgungsgebühren (Wasser, Strom, Müllentsorgung, Gemeinschaftsabgaben, falls zutreffend), der Erwerb aller erforderlichen Geschäftslizenzen sowie der Betrieb des Unternehmens gemäss den Bestimmungen und Richtlinien der örtlichen Gemeinde. Der Pächter kann Ausstattung, Einrichtung und Möbel der Geschäftsräume verändern. Bauliche Änderungen am Gebäude dürfen jedoch nur mit vorheriger Genehmigung des Verpächters vorgenommen werden. Alle Reparatur- und Baumassnahmen in den Geschäftsräumen obliegen der Verantwortung des Verpächters. In der Regel gibt es eine erstattungsfähige Kaution in Höhe von zwei Monatsmieten, die der Pächter bei Vertragsunterzeichnung zu entrichten hat. Es ist zudem nicht unüblich, dass der Verpächter einige Prozent des Pachtabtretungsbetrags erhält. Diese und weitere Punkte sind im Pachtvertrag festgelegt, wodurch es sich abermals empfiehlt, für den Pachtkauf eines Unternehmens qualifizierte Fachleute zu engagieren.
  • Unternehmenskauf durch Grundbesitzerwerb. Der Grundbesitzerwerb eines bestehenden Unternehmens umfasst neben der Ausstattung, Einrichtung und dem Ansehen des Unternehmens auch die Immobilie und das Grundstück. Zusätzlich zu den erforderlichen Schritten beim Kauf eines Unternehmens, gilt für den Grundbesitzerwerb eines Unternehmens der gleiche Ablauf wie für den Erwerb von Immobilien, einschliesslich der öffentlichen Beurkundung des Kaufvertrages und der Zahlung der entsprechenden Grunderwerbssteuer und Notargebühren. Durch diese Faktoren sowie den tatsächliche Kaufpreis des Objekts ist das für den Grundbesitzerwerb eines Unternehmens benötigte Grundkapital erheblich höher als das für die Pachtabtretung. Jedoch bietet ein per Grundbesitzerwerb erworbenes Unternehmen eindeutige Vorteile für seinen Eigentümer. Sie können sich dann entscheiden, ob Sie das Unternehmen ohne anfallende Miete selbst führen möchten, oder ob Sie es verpachten möchten und somit eine monatliche Miete vom Pächter erhalten. Dies ist eine gute Investitionsmöglichkeit, welche Ihnen ein gesichertes monatliches Einkommen bietet. In der Vergangenheit wurden Gewerbeimmobilien nur selten in Grundeigentum angeboten. Heute jedoch kann ein Trend zu Grundeigentumsverkäufen hin beobachtet werden, dies liegt möglicherweise an der wirtschaftlichen Gesamtsituation. Einige der aktuellen Objekte sind zu einem sehr wettbewerbsfähigen Preis erhältlich. Sehen Sie sich unsere verfügbaren Unternehmen an, und finden Sie wahre Schnäppchen. Neben dem Kauf eines bestehenden Unternehmens können auch leerstehende Geschäftsräume für beliebige Tätigkeitsbereiche erworben werden, wodurch der Eigentümer noch flexibler ist.
  • Mieten. Diese Alternative ist äusserst selten. Es ist jedoch möglich, ein bestehendes Unternehmen einschliesslich dessen Ausstattung, Einrichtung und Geräte zu mieten. Andererseits ist das Mieten von gewerblich genutzten Räumen zur Neugründung eines Unternehmens im Vergleich zu Pacht und Grundbesitzerwerb möglicherweise die wirtschaftlich günstigere Lösung. Die Vorlaufkosten umfassen eine Vorauszahlung der Kaution in Höhe von zwei bzw. drei Monatsmieten (übliche Vorgehensweise) sowie die erste Monatsmiete. Einige Vermieter verlangen jedoch auch höhere Kautionen, z. B. 6 Monate oder mehr. Man sollte ebenfalls die Kosten und den Zeitaufwand nicht unterschätzen, der erforderlich ist, um die Geschäftsräume entsprechend zu gestalten und auszustatten, alle notwendigen Geschäftslizenzen zu erwerben und einen guten Ruf des Unternehmens aufzubauen. Dieser Kosten- und Zeitaufwand wird beim Kauf eines bestehenden Unternehmens durch Pacht bzw. Grundbesitzerwerb ausgeglichen, wodurch man schon ab dem ersten Tag Geschäfte abwickeln und Gewinn machen kann.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Optionen, um sich auf Teneriffa selbständig zu machen und es ist wichtig, die auf Ihre individuelle Situation angepasste richtige Lösung zu finden. Und genau das erledigen wir von FRINA Tenerife für Sie: Wir richten uns nach Ihren Anforderungen und arbeiten die auf Sie abgestimmte Lösung aus. Lassen Sie uns also an Ihren Träumen teilhaben und uns gemeinsam für deren Verwirklichung zusammenarbeiten.


Stichwortssuche:
Teneriffa
Unternehmen
Unternehmen kaufen

verwandte Artikel:
Startseite für Käufer
Rechts- und Gesellschaftsformen
Wählen Sie Ihr Teneriffa Unternehmen
7 Schritte zum Geschäftskauf auf Teneriffa
Profitieren Sie vom Teneriffa Golf-Tourismus
Kauf eines bestehenden Geschäftes oder Neugründung
Geschäftskauf oder Immobilienkauf - die richtige Reihenfolge
Was ist das Teneriffa Geschäft wert
Geschäftsgenehmigungen auf Teneriffa